Am 4. Oktober 2019 hat das Kreuzfahrtschiff AIDAprima der Rostocker Reederei AIDA Cruises um 9 Uhr im Hafen von Warnemünde festgemacht. Damit verzeichnet erstmals ein Schiff dieser Bauklasse einen Anlauf im Rostocker Hafen. AIDAprima wurde am 7. Mai 2016 von Emma Schweiger in Hamburg getauft.

An Bord sind derzeit rund 4.100 Gäste, die sich auf einer 7-tägigen Ostseereise befinden, welche von Kiel nach Tallinn und Helsinki führte.

AIDAprima verfügt über 1.647 Kabinen, ist 300 Meter lang, 37,60 Meter breit und ist ein Urlaubsparadies für die ganze Familie. An Bord befinden sich unter anderem eine Doppelwasserrutsche, ein Klettergarten und ein überdachter Beach Club mit Pool, dazu zwölf Restaurants, drei Snack-Bars und14 Bars, ein 3.100 qm großer Wellnessbereich mit fünf Saunen sowie ein großzügiger Fitnessbereich.

Grund für den unplanmäßigen Aufenthalt in Warnemünde ist die derzeitige Wetterlage über der Ostsee mit Starkwinden, die am Donnerstag zur Schließung des schwedischen Hafens Nynäshamn bei Stockholm geführt haben. Dort war am 3. Oktober ein Anlauf von AIDAprima geplant. Um den Gästen eine attraktive Alternative anzubieten, änderte AIDAprima ihren Kurs und fuhr Richtung Warnemünde weiter. Um 20 Uhr wird das Schiff seine Reise fortsetzen und am 5. Oktober 2019 planmäßig in Kiel ankommen. Dort endet die Ostseereise.

Die Wintersaison wird AIDAprima im Orient verbringen und ab Dubai einwöchige Reisen nach Abu Dhabi, Muscat und Bahrain anbieten.
Alle AIDA Reisen sind im Reisebüro, im AIDA Kundencenter unter der Telefonnummer 0381/202 707 07 oder auf www.aida.de zu finden.

Rostock, 4. Oktober 2019

 

Herausgeber:
AIDA Cruises
Am Strande 3d I 18055 Rostock
Tel.: +49 (0) 381 / 444-0
Fax: + 49 (0) 381 / 444-88 88
www.aida.de

Communication:
Hansjörg Kunze
Vice President Communication & Sustainability
Tel.: +49 (0) 381 / 444-80 20
Fax: + 49 (0) 381 / 444-80 25
presse@aida.de

Foto: (C) AIDA Cruises