Erste Kreuzfahrten auch für deutsche Gäste buchbar

 

Die ersten Kreuzfahrten auf der neuen Costa Firenze sind ab sofort buchbar. Der zweite Costa Neubau für China wird zur Zeit auf der italienischen Werft Fincantieri in Marghera gebaut und im Oktober 2020 in den Dienst gestellt. Bevor Costa Firenze in Asien für den chinesischen Markt zum Einsatz kommt, wird das Schiff einen Monat im Mittelmeer verbringen und 5 Kreuzfahrten von Triest als auch Savona anbieten. Am 2. November 2020 folgt eine einmalige 51-tägige Reise von Savona nach Hongkong.

 

Genua, 6. Mai 2019 – Costa Firenze heißt das neue Costa Schiff für China, das im Oktober 2020 in den Dienstgestellt wird. Costa Firenze, derzeit auf der Fincantieri-Werft in Marghera (Italien) gebaut, ist ein 135.500
BRZ schweres Schiff mit einer Kapazität für maximal 5.200 Gäste; sie ist das Schwesterschiff der Costa Venezia, das am 1. März diesen Jahres in Triest in den Dienst gestellt wurde.

Costa Firenze und Costa Venezia sind die ersten Schiffe des italienischen Kreuzfahrtunternehmens, die speziell für den chinesischen Markt entwickelt wurden. Bevor Costa Firenze in Asien eingesetzt wird, kommt es im Oktober 2020 für einen Monat ins Mittelmeer. So haben alle Kunden von Costa in Europa und auf der ganzen Welt als Erste die Möglichkeit, einen wirklich einzigartigen Urlaub an Bord des neuen Schiffes zu erleben. Ab morgen werden die Kreuzfahrten buchbar sein: fünf 5- bis 7-tägige Kreuzfahrten ab Triest und Savona und eine 51-tägige Positionierungskreuzfahrt nach China.

„Angesichts des Erfolgs der ersten Kreuzfahrten der Costa Venezia haben wir beschlossen, Costa Firenze einen ganzen Monat lang im Mittelmeer zu halten, bevor sie nach Asien geht“ – sagt Neil Palomba, Präsident von Costa Crociere. „Costa Firenze ist Teil eines Expansionsplans für die Costa Gruppe, der bis 2023 insgesamt 7 neue Schiffe mit einer Gesamtinvestition von über 6 Milliarden Euro umfasst. Das nächste Schiff, das im Oktober 2019 in Dienst gestellt wird, ist die Costa Smeralda, eine echte Hommage an die Schönheit Italiens.“

Die erste Kreuzfahrt von Costa Firenze führt von Triest nach Savona, von wo aus sie am 1. Oktober 2020 nach Bari, Barcelona und Marseille fährt. Am 8. Oktober 2020 wird das Schiff Savona für eine kurze Kreuzfahrt nach Marseille, Barcelona und Savona verlassen. Am 12., 19. und 26. Oktober startet Costa Firenze von Savona aus für drei einwöchige Kreuzfahrten, Häfen sind Neapel (ersetzt durch Civitavecchia für die Kreuzfahrt am 19. Oktober), Messina (ersetzt durch Palermo für die Kreuzfahrt am 19. Oktober), Valencia, Barcelona und Marseille. Die letzte verfügbare Kreuzfahrt wird die Positionierungskreuzfahrt nach China sein: eine 51-tägige Reiseroute, die von Savona am 2. November 2020 bis Hongkong am 22.Dezember 2020 führt. Die Reise wird eine Entdeckung einer Vielzahl unterschiedlicher Kulturen, Landschaften und Geschmacksrichtungen sein. Vom Mittelmeer aus wird das Schiff durch den Suezkanal und das Rote Meer nach Dubai fahren. Von Dubai und Abu Dhabi, den futuristischen Städten in der Wüste, geht es weiter nach Indien, Sri Lanka, Indonesien und Malaysia. Der letzte Teil der Kreuzfahrt ist dem Fernen Osten gewidmet: Singapur, Thailand, Vietnam und schließlich China. Die Reiseroute kann auch in drei separate Etappen unterteilt werden, Savona-Dubai (19 Tage), Dubai-Singapur (20 Tage) und Singapur-Hong Kong (14 Tage), die auch miteinander kombiniert werden können.

Wie ihr Schwesterschiff Costa Venezia wird Costa Firenze eine Reihe von Innovationen anbieten, die speziell für den chinesischen Markt entwickelt wurden. Costa Crociere war das erste Kreuzfahrtunternehmen in China. Ab 2006 ist Costa dort als Marktführer aktiv.

„Costa Venezia und Costa Firenze sind der Beweis für das langfristige Engagement von Costa Crociere auf dem chinesischen Markt“ – sagte Mario Zanetti, Präsident der Costa Group Asia – „Costa Cruises widmet sich auch dem Ziel, den chinesischen Gästen den italienischen ästhetischen Lebensstil näher zu bringen und ihnen gleichzeitig italienische Kultur und Lebensgrfühl zu vermitteln. Zusammen mit Costa Venezia wird Costa Firenze dazu beitragen, die Entwicklung der chinesischen Kreuzfahrtindustrie voranzutreiben.“

Das Schiff ist von der Stadt Florenz inspiriert, die Jahrhunderte italienischer Kultur und Geschichte repräsentiert. Während Kreuzfahrten auf der Costa Firenze haben die Gäste zusammen mit ihren Familien und Freunden die Möglichkeit, in die italienische Schönheit und Ästhetik einzutauchen, die in verschiedenen Aspekten des Lebens an Bord erfahrbar wird: von der Inneneinrichtung bis zum Essen, von der Unterhaltung bis zur Gastfreundschaft.

 

 

Die Costa Gruppe:
Die Costa Gruppe ist das führende Kreuzfahrtunternehmen in Europa und China mit Hauptsitz in Genua (Italien). Die 28 Schiffe der Marken Costa Cruises, AIDA Cruises und Costa Asia verfügen zusammen über eine Gesamtkapazität von mehr als 85.000 Betten. Die Flotte wird bis 2023 um 5 neue Schiffe erweitert. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 30.000 Mitarbeiter an Bord und in 20 Büros in 14 Ländern.

 

Pressekontakt Costa Kreuzfahrten:
Costa Kreuzfahrten Niederlassung der Costa Crociere S.p.A.
Hanja Maria Richter
Am Sandtorkai 39
20457 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 30239502
E-Mail: hanjamaria.richter@de.costa.it