Mexikanische Gesundheitsbehörden bestätigen, dass es keinen Coronavirus an Bord der MSC Meraviglia gibt
Die Gäste können wie geplant in Cozumel (Mexiko) ausschiffen

München, 28. Februar 2020 – MSC Cruises erklärt, dass die MSC Meraviglia von den mexikanischen Gesundheitsbehörden die gesundheitliche Unbedenklichkeit bescheinigt wurde, nachdem ein Besatzungsmitglied und eine junge Passagierin, die beide an der saisonalen Grippe erkrankt waren, nach der Ankunft des Schiffes in Cozumel (Mexiko), medizinisch untersucht wurden.
Pierfrancesco Vago, Executive Chairman von MSC Cruises, sagte: „Die mexikanischen Behörden haben gemäß den gängigen Protokollen gehandelt, nach denen ein Schiff dem nächsten Hafen der Reise im Voraus medizinische Aufzeichnungen über jeden Gast oder jedes Besatzungsmitglied, die erkrankt sind oder krank waren, zur Verfügung stellt.“
Gesundheitsexperten haben den Gesundheitszustand des Besatzungsmitglieds und der jungen Passagierin an Bord des Schiffes überprüft. Zusätzlich zu den gängigen Kontrollen, die durchgeführt werden, um einem Schiff ein tadelloses Gesundheitszeugnis auszustellen, führten sie als reine Vorsichtsmaßnahme über Nacht weitere Tests an beiden durch.
Die Ergebnisse wurden in einem Labor des mexikanischen Gesundheitsministeriums in der Stadt Chetumal getestet. Den Ergebnissen nach stand der Zustand sowohl des Besatzungsmitglieds als auch der Passagierin in keiner Weise mit dem COVID-19-Coronavirus in Verbindung. Das Schiff erhielt anschließend die behördliche Genehmigung.
Die MSC Meraviglia konnte zuvor nicht wie geplant in Ocho Rios, Jamaika, und in George Town auf den Cayman Islands anlegen. Die Passagiere konnten auf beiden Inseln nicht von Bord gehen, weil die örtlichen Behörden die gleichen Gesundheitsprotokolle ignorierten, anhand derer dem Schiff heute ein unbedenkliches Gesundheitszeugnis ausgestellt wurde.
Pierfrancesco Vago ergänzte: „Wir möchten den mexikanischen Behörden für ihre Professionalität danken. Eine solche vorbeugende Gesundheitsfürsorge ist die einzige Möglichkeit, der Bevölkerung an Land sowie den Gästen und der Besatzung an Bord Sicherheit zu gewährleisten.
Die enttäuschenden Entscheidungen Jamaikas und der Cayman Islands, den Passagieren unseres Schiffes die Ausschiffung zu verweigern, waren ausschließlich in Angst begründet und nicht Gegenstand einer medizinischen Maßnahme. Dies führte zu unnötiger und ungerechtfertigter Sorge, nicht nur bei unseren Passagieren und der Besatzung an Bord, sondern im gesamten
karibischen Tourismussektor und möglicherweise sogar noch weiter darüber hinaus.“
Die Passagiere der MSC Meraviglia können heute den ganzen Tag an Land verbringen. Das Schiff wird heute Abend wieder ablegen und am Sonntag (1. März) in seinem Heimathafen Miami, Florida, zurückkehren.
MSC Cruises hat allen 4.580 Passagieren an Bord mitgeteilt, dass sie aufgrund der entstandenen Unannehmlichkeiten eine 100-prozentige Rückerstattung des Kreuzfahrtpreises erhalten werden.

Über MSC Cruises GmbH:
MSC Cruises ist die am schnellsten wachsende Kreuzfahrtmarke der Welt. MSC Cruises hat seinen Hauptsitz in Genf und ist Teil der MSC Group, dem Schweizer Schifffahrts- und Logistikunternehmen und die einzige große Kreuzfahrtreederei in privater Hand.
Die hochmoderne Flotte von MSC Cruises umfasst aktuell 17 Schiffe und zählt zu den umweltfreundlichsten der Branche. Das Unternehmen bekennt sich zum Umweltschutz und arbeitet kontinuierlich daran, die Umweltauswirkungen seiner Flotte sowohl auf See wie auch an Land durch den Einsatz innovativer Umwelttechnologien kontinuierlich zu reduzieren.
Mit dem langfristigen Ziel der Emissionsfreiheit wurde MSC Cruises im Jahr 2020 die erste große globale Kreuzfahrtmarke, die 100 Prozent der Kohlenstoffemissionen ihrer Schiffe kompensiert, die durch die derzeit vorhandenen Umwelttechnologien nicht vermindert werden können.
MSC Cruises, das mehr als 200 Ziele auf fünf Kontinenten anläuft, vereint mehr als 180 Nationalitäten aus der ganzen Welt und bietet ein einzigartiges Kreuzfahrterlebnis, das vom europäischen Erbe des Unternehmens inspiriert ist. Erwarten Sie internationale Kulinarik, erstklassige Unterhaltung, preisgekrönte Familienprogramme und neueste, speziell für Kreuzfahrtgäste entwickelte Technologie an Bord.
Insgesamt investiert MSC Cruises 20,2 Milliarden Euro und wird zwischen 2017 und 2030 bis zu 27 neue Schiffe in Dienst stellen.
Weitere Informationen über die Umweltverträglichkeit von MSC Cruises finden Sie unter https://www.msccruises.de/ueber-msc/nachhaltigkeit