Genua/Hamburg, 10. Dezember 2018 – Die Taufzeremonie der Costa Venezia wird am 1. März 2019 in Triest stattfinden. Das Schiff, das derzeit in der Werft Fincantieri Monfalcone gebaut wird, ist das erste Costa Schiff, das extra für den chinesischen Markt entwickelt und gebaut wurde und als Botschafterin für „Italy’s Finest“ steht.


Die Costa Venezia ist Teil eines Expansionsplans der Costa Gruppe, der Investitionen von über 6 Milliarden Euro vorsieht und sieben neuen Schiffe umfasst. Die Schiffe werden bis 2023 ausgeliefert. Mit einer Länge
von 323 Metern und einer Kapazität für über 5.100 Gäste ist die Costa Venezia das bis dato größte Costa Schiff für den chinesischen Markt. Es bietet eine Reihe Innovationen, die den chinesischen Gästen die italienische Kultur, den Stil und den Geschmack Italiens näher bringen wird. Die Inneneinrichtung und öffentlichen Bereiche sind inspiriert von der Stadt Venedig.

Das detaillierte Programm der Feierlichkeiten in Triest wird in den kommenden Monaten bekanntgegeben. Vorgesehen ist, die gesamte Stadt durch ein von der Piazza Unità d’Italia sichtbares Feuerwerk einzubeziehen. Über große Leinwände können die Zuschauer die Taufzeremonie verfolgen. Rund 1.500 Gäste aus China, Korea, Japan und verschiedenen europäischen Ländern werden an der Veranstaltung
teilnehmen. Bis zum 3. März ankert das Schiff vor Triest, so dass die asiatischen Gäste die Stadt und ihre Umgebung erkunden können.

„Wir freuen uns sehr, dass wir die Taufe der Costa Venezia in einer so schönen italienischen Stadt wie Triest feiern. Costa war 2006 das erste internationale Unternehmen, das die Kreuzfahrt nach China brachte. Im
Laufe der Jahre haben wir uns dort als führendes Unternehmen etabliert und bieten ein Produkt mit Schwerpunkt auf italienische Exzellenz. Die Costa Venezia wird chinesischen Gäste noch nie da gewesene Neuerungen und echte italienische Erlebnisse bieten und damit eine neue Ära sowohl für Costa als auch für den gesamten chinesischen Markt einläuten. Er zählt der zu den weltweit vielversprechendsten Wachstumsmärkten der Zukunft”, sagt Mario Zanetti, Präsident der Costa Group Asia.

Mit der Costa Venezia erleben chinesischen Gästen die einzigartige venezianische und italienischen Kultur. Das Schiffstheater ist von Venedigs Theater „La Fenice“ inspiriert. Das Atrium erinnert an den Markusplatz,
während die Restaurants die typische Architektur venezianischer Gassen und Plätze imitieren. An Bord finden Reisende echte Gondeln vor, die von Handwerkern im Squero di San Trovaso hergestellt wurden. Bezaubernde Kostümparties lassen die magische Atmosphäre des berühmten Karnevals von Venedig wiederaufleben. Die Gäste können die Köstlichkeiten der italienischen Küche genießen, in den Bordgeschäften einkaufen, die viele bekannte italienische Marken anbieten, und die international bekannte
italienische Unterhaltung genießen. Dank einer großen Auswahl an chinesischen Gerichten, Karaoke im chinesischen Stil und Parties wie der „Golden Party“, in der alle zehn Minuten Überraschungen und Geschenke warten, werden sich die Gäste heimisch fühlen.

Die erste Kreuzfahrt, die sogenannte Vernissage, der Costa Venezia startet am 3. März 2019 in Triest und führt weiter nach Griechenland und Kroatien. Am 8. März wird das Schiff zum Start seiner Jungfernfahrt wieder in Triest sein: Während einer außergewöhnliche 53-tägige Reise auf den Spuren von Marco Polo segeln die Gäste durch das Mittelmeer, den Nahen Osten und anschließend von Südostasien und Ostasien bis nach Tokio. Die Vernissage und Jungfernfahrten sind die einzigen Abfahrten für europäische und amerikanische Gäste. Ab dem 18. Mai 2019 ist die Costa Venezia ausschließlich für chinesische Gäste buchbar und wird zu Kreuzfahrten in Asien von Shanghai aufbrechen.

Die Costa Venezia wird das zweite in Triest getaufte Costa Schiff sein: 2011 fanden in der herrlichen Umgebung der Piazza Unità d’Italia die Feierlichkeiten zur Taufe der Costa Favolosa statt. Nach der Costa
Venezia wird das nächste Schiff der Gruppe, das im Oktober 2019 in Dienst gestellt wird, die Costa Smeralda sein. Sie ist das neue Flaggschiff von Costa Crociere und das erste Schiff für den Weltmarkt, das mit Flüssigerdgas, LNG, angetrieben wird. Ein zweites, ausschließlich für den chinesischen Markt entwickeltes Schiff, ein Schwesterschiff der Costa Venezia, wird derzeit von Fincantieri in Marghera gebaut. Die Lieferung wird für 2020 erwartet.

Über Costa Kreuzfahrten:
Costa Crociere ist eine italienische Kreuzfahrtgesellschaft mit Hauptsitz in Genua. Sie ist Teil der Carnival Corporation & plc, des weltweit größten Freizeit- und Reisekonzerns. Zur Costa Flotte gehören heute 14 Schiffe, die unter italienischer Flagge auf über 140 verschiedenen Routen in 260 Destinationen fahren. 19.000 Mitarbeiter arbeiten jeden Tag mit großer Leidenschaft, um ihren Gästen unter dem Motto „Italy’s Finest“ eine einmalige Mischung aus italienischer Lebensart, Gastfreundschaft und Küche zu bieten. 2018 feiert das Unternehmen 70-jähriges Jubiläum. Mit
der Costa Smeralda wird im Oktober 2019 das erste von zwei neuen, besonders umweltfreundlichen Kreuzfahrtschiffen in Dienst gestellt, die zu 100 Prozent mit Flüssigerdgas (LNG) betrieben werden können.

Pressekontakt Costa Kreuzfahrten:
Costa Kreuzfahrten Niederlassung der Costa Crociere S.p.A.
Hanja Maria Richter
Am Sandtorkai 39
20457 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 30239502
E-Mail: hanjamaria.richter@de.costa.it