Vom 6. bis zum 10. März öffnete die Internationale Tourismusbörse in Berlin (ITB) wieder ihre Tore. Neben einer bunten Vielfalt an Ausstellern aus aller Welt war auch der Hamburg Cruise Net e.V. drei Tage mit einem Stand bei der Bundesagentur für Arbeit in der Career Hall vertreten. Die Career Hall diente wie auch in den Jahren zuvor dazu vor allem Studenten, aber auch allen anderen Jobsuchenden, Einblicke in die Berufe im Tourismusbereich zu geben. Zusätzlich sollten diese die Möglichkeit erhalten, konkrete Stellenangebote zu finden. Um Eindrücke von einer Karriere in der Kreuzfahrtwelt zu bekommen, wurden zahlreiche Stellenangebote und Ausbildungsprogramme der Mitglieder am Stand des HCN ausgelegt und an die Studenten und Interessierten gereicht. Ziel war es außerdem die attraktive Vielfalt an Berufsfeldern in der Kreuzfahrt zu zeigen.

Zusätzlich wurde unter der Leitung von Oliver Schmidt (Koehlers Guide Kreuzfahrt) mit den Mitgliedern des Vereins und Experten Timo Kaden (Sartori und Berger), Daniela Block (MSC Cruises), Melanie Siepmann und Cornelia Nanzer (Sea Chefs Human Resources Services GmbH) und Sabrina Crosini (AIDA Cruises) eine Podiumsdiskussion zum Thema Karrierechancen in der Kreuzfahrtindustrie gehalten. So wurden unter anderem Fragen zu den Jobs an Bord und an Land, den Arbeitsbedingungen auf dem Schiff und Weiterbildungsmöglichkeiten in der Kreuzfahrt beantwortet.

Wer weitere Informationen zu Ausbildungen, Unternehmen und Stellenangeboten in der Kreuzfahrt sucht oder den Messeauftritt auf der ITB leider verpasst hat, kann sich auch auf der Website im Branchen-und Ausbildungsguide des Hamburg Cruise Net e.V. informieren. Dieser enthält regelmäßig neue Stellenangebote der Mitglieder und bietet einen umfassenden Überblick über Ausbildungsstätten und –berufe in der Kreuzfahrt. Der Verein bedankt sich sehr herzlich bei den Mitgliedern, die bereits dazu beitragen und würde sich freuen, wenn ihm weitere Mitglieder ihre Stellenangebote zukommen lassen, um das Stellenangebots-Portal noch größer und vielfältiger zu machen.

%d Bloggern gefällt das: