Beim dritten HCN-Kreuzfahrtstammtisch dieses Jahres durften die Mitglieder den Hamburger Hafen mal aus einer ganz neuen Perspektive erleben. Bei der Containerverladung, dem Aufdecken von geheimen Drogenschmuggel an Bord oder einem Blick in die Werft konnten die Mitglieder im Discovery Dock in der Hafencity dabei sein. Dieser digitale Abenteuerspielplatz sorgt mit Hilfe von Virtual-Reality-Brillen und verschiedenen interaktiven Stationen für Einblicke in den Hafen, die man so eher weniger zu Gesicht bekommt.

Nach ein paar einleitenden Worten von Geschäftsführerin Christine Beine und dem Gründer des Discovery Dock Stefan Fuhr begann der Rundgang mit einem Video über die Welt des Hamburger Hafens. Danach ging es in einen Ausstellungsraum, der zunächst komplett in schwarz getaucht nur einen Blick auf das leuchtende 3-D-Hafenmodell in der Mitte des Raumes gewährleistete. An diesem großen digitalen Bord können die Schiffsbewegungen der letzten 24-Stunden nachverfolgt und Informationen über verschiedene Orte des Hamburger Hafens gesammelt werden. Nach kurzer Zeit wurden dann die einzelnen Stationen in der Ausstellung freigeschaltet, welche es einem unter anderem ermöglichen, mit Taschenlampen nach geschmuggelten Waren zu suchen oder einmal Kranführer im Containerhafen zu spielen.

Neben dem Erkunden der Ausstellung kamen natürlich auch die Gespräche über die Kreuzfahrtbranche bei einem anschließenden Snack nicht zu kurz.

Wir bedanken uns noch einmal ganz herzlich bei dem Discovery Dock und allen Gästen für einen tollen Abend.