Kiel wird Heimathafen der frisch getauften MSC Virtuosa
• Das erste Schiff der Seaside-EVO-Klasse, MSC Seashore, wird im Juni 2021 getauft
• Die MSC Lirica wird ab/bis Piräus Ziele im östlichen Mittelmeer mit Haifa, Israel bereisen
• Neue Routen ab New York nach Kanada und zu den Bermudas
• Neue Reiseziele und Routen im Mittelmeer und der Karibik

München, 27. Februar 2020 – Spektakuläre Naturhighlights, idyllische Hafenstädte, pulsierende Metropolen, tropische Inselparadiese – pünktlich zur ITB in Berlin präsentiert MSC Cruises seine neuen Kreuzfahrthighlights für den Sommer 2021. MSC Cruises bietet seine bisher größte Auswahl an Schiffen – im Juni 2021 wird mit der MSC Seashore, das erste Schiff der Seaside-EVO-Klasse in Dienst gestellt – und eine Vielzahl an Reisezielen und Routen in Nordeuropa, dem Mittelmeer, Nordamerika, der Karibik und den Emiraten.

Zwei Schiffe ab Kiel: Die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt wird im Sommer 2021 Heimathafen der MSC Virtuosa, die im Oktober 2020 getauft wird. Seine erste Sommersaison verbringt das Schiff mit 7-Nächte-Kreuzfahrten zu den baltischen Metropolen und 7-Nächte-Kreuzfahrten in die norwegischen Fjorde. Die beiden Routen können auch zu einer 14-Nächte-Reise kombiniert werden.
Wer mehr von der wilden Landschaft erleben möchte, entdeckt an Bord der MSC Splendida ab/bis Kiel bei ausgedehnten 10- und 11-Nächte-Kreuzfahrten die baltischen Metropolen, die Fjorde Norwegens bis zum Nordkap oder die Vulkaninsel Island. Die berühmten Fjorde der norwegischen Westküste können aber auch auf einer 7-Nächte-Reise mit der MSC Splendida befahren werden.

Die MSC Preziosa bleibt Hamburg treu: Von der Hansestadt aus sticht im Sommer 2021 die MSC Preziosa wieder zu 9- bis 14-Nächte-reuzfahrten mit Zielen in Großbritannien, Irland, Island und Skandinavien mit dem Nordkap sowie Spitzbergen in See.

Besondere Highlights ab Warnemünde: Die Grönland-Route, die 2019 eingeführt wurde, wird auch 2021 eine der Highlightrouten der MSC Poesia sein. Die außergewöhnliche 21-Nächte-Kreuzfahrt startet von Warnemünde aus zu drei Häfen an Grönlands Westküste mit Stopps in Großbritannien und auf Island. Einen Übernachtaufenthalt im prunkvollen Sankt Petersburg dagegen bietet die 11-Nächte-Tour durch die Ostsee. Das Schiff wird die ganze Saison in Warnemünde stationiert sein und verschiedene Reisen ins Baltikum, zu den norwegischen Fjorden oder den Metropolen der Ostsee unternehmen.

Treffen der drei Seaside-Klasse-Schiffe im westlichen Mittelmeer
Die drei innovativen Schiffe der preisgekrönten Seaside-Klasse verbinden die Gäste mit dem Meer wie nie zuvor und werden erstmals gemeinsam im westlichen Mittelmeer eingesetzt. Die Schiffe sind speziell für warme Gefilde konzipiert, bieten großzügige Außenflächen und sind perfekt für alle Gäste, die im Mittelmeer die Sonne und das Meer intensiv genießen wollen.

Ein neuer Prototyp sticht in See: Neu 2021 ist die MSC Seashore, das erste Schiff der Seaside-EVO-Klasse, für die das Konzept noch einmal erweitert wurde.

Treffen der Seaside-Klasse: Die MSC Seashore ist ab Juni 2021 auf der beliebten „Six Pearls“-Route mit den Zielen Genua, Neapel, Messina, Valletta, Barcelona und Marseille unterwegs. Ihre Schwesterschiffe, die MSC Seaside und die MSC Seaview, werden ebenfalls in Genua positioniert und 7-Nächte-Kreuzfahrten zu den Highlights des Mittelmeers unternehmen.
Die MSC Seaside wird von Genua aus Marseille, Barcelona, die Baleareninsel Ibiza, die im Herbst durch Palma de Mallorca ersetzt wird, und Italien anlaufen. Dabei werden sowohl Neapel als auch Livorno, der ideale Ausgangspunkt für einen Ausflug nach Florenz, angefahren. Die MSC Seaview wird zu den Zielen Civitavecchia (für Ausflüge nach Rom), Palermo auf Sizilien, Cagliari auf Sardinien, Palma de Mallorca, Valencia und Marseille in See stechen.

Grandiose Rückkehr ins Mittelmeer: Die MSC Grandiosa, die im November 2019 in Hamburg getauft wurde, wird im Sommer 2021 ins Mittelmeer zurückkehren und in Barcelona stationiert werden. Sie wird wöchentlich nach La Spezia mit Ausflugsmöglichkeiten nach Florenz, Civitavecchia, Cannes und Palma de Mallorca fahren.

Herbstkreuzfahrten mit neuem Ziel: Im Herbst 2021 hat MSC Cruises das Reiseziel Tunesien wieder im Programm. Die MSC Poesia fährt auf insgesamt sieben Kreuzfahrten von Genua über Marseille und Barcelona bis nach La Goulette, nahe Tunis, bevor sie über Palermo und Civitavecchia in die Hauptstadt Liguriens zurückkehrt.
Von Genua aus werden im Spätsommer auch 9- bis 12-Nächte-Kreuzfahrten nach Marokko, zu den Kanarischen Inseln sowie nach Madeira und Portugal angeboten.

Neue Ziele und Häfen im östlichen Mittelmeer
Neue Ziele ab Triest: MSC Cruises wird 2021 mit der MSC Fantasia ab/bis Triest wieder die Türkei anlaufen. Die 9-Nächte-Kreuzfahrt umfasst einen 12-stündigen Aufenthalt in Istanbul und läuft auch die türkische Stadt Kusadasi an. Die griechischen Reiseziele Katakolon, Piräus nahe Athen, die Insel Korfu und Bari in Italien sind Teil der Route. Für eine attraktive Verlängerung der Reise an Land bietet die Reise neben Triest zahlreiche Zustiegsmöglichkeiten. Eine gute Fluganbindung ab Deutschland gibt es beispielsweise nach Athen/Piräus oder Istanbul.
Neuer Heimathafen Piräus für die Levante: Die MSC Lirica wird im Sommer 2021 ihren Heimathafen in Piräus haben, das über Athen eine gute Fluganbindung zu vielen deutschen Städten verfügt. Von hier bereist das Schiff wöchentlich Haifa in Israel, Limassol auf Zypern, die griechischen Inseln Rhodos und Mykonos sowie Kusadasi in der Türkei.

Vier Schiffe ab/bis Venedig: Mit der MSC Musica, MSC Orchestra, MSC Opera und der MSC Sinfonia werden insgesamt vier Schiffe zu einwöchigen Reisen ab Venedig in See stechen. Highlight der MSC Orchestra Route ist ein 12 Stunden Aufenthalt in Santorin, daneben umfasst die Reise aber auch Ziele wie Bari mit seinen typischen Rundhäusern (Trulli), Chania auf Kreta, Korfu und Dubrovnik. Mit der MSC Opera erleben die Gäste bei einem Übernachtaufenthalt auf Mykonos die Insel von ihrer wilden Seite, während die kroatischen Städte Split und Dubrovnik sowie Ancona historische Sehenswürdigkeiten mit Strandleben kombinieren. Außergewöhnliche Panoramen bietet die Kreuzfahrt mit der MSC Sinfonia mit Zielen wie Kotor, Mykonos, Santorin, Saranda (Albanien) und Bari, wohingegen die MSC Musica ihre Gäste mit Destinationen wie Brindisi (Italien), Mykonos, Piräus, Korfu und Kotor auf eine Reise mitnimmt, die Geschichte und Naturerlebnis verbindet.
Neue Routen ab New York und ein vielfältiges Karibik-Angebot im Sommer
Vom Big Apple zu den Bermudas und nach Kanada: Die MSC Divina wird auch eine der Highlight-Routen im Sommer 2021 befahren. Von New York aus bricht das Schiff auf zwei 10-Nächte-Kreuzfahrten zu zwei Tagen Bermudas auf, bevor es über Ocean Cay und die Bahamas zurückkehrt. Von dort aus sticht die MSC Divina während des Indian Summers zu drei 7-Nächte-Reisen nach Kanada in See, mit Stopps in Boston und Bar Harbor.

Die Highlights der östlichen und westlichen Karibik: Neu für den Sommer 2021 sind die 7-Nächte-Reisen mit der MSC Divina von Miami nach Honduras, Belize und Mexiko mit einem Zwischenstopp auf der exklusiven Privatinsel von MSC Cruises: dem Inselparadies Ocean Cay MSC Marine Reserve auf den Bahamas. Einst ein Standort industrieller Sandgewinnung, wurde Ocean Cay von MSC Cruises mit einem aufwändigen Renaturierungsprogramm in eine Privatinsel mit einer reichen Unterwasserwelt verwandelt. Bei ihrer Ankunft auf Ocean Cay MSC Marine Reserve erwartet die Gäste ein Strandparadies mit kristallklarem Wasser in den unterschiedlichsten Blautönen und wunderschönen weißen Sandstränden.
Die MSC Meraviglia bietet ab Miami 7-Nächte-Kreuzfahrten abwechselnd in die östliche Karibik mit Stopps in Puerto Rico, St. Thomas auf den Amerikanischen Jungferninseln und Puerto Plata in der Dominikanischen Republik sowie in die westliche Karibik mit Zielen wie Jamaika, den Kaimaninseln und Mexiko an. Beide Routen beinhalten auch die MSC Privatinsel Ocean Cay und können zu einer 14-Nächte-Kreuzfahrt kombiniert werden.

Routen ab Tampa: Die MSC Armonia wird im Sommer 2021 7-Nächte-Kreuzfahrten von ihrem neuen Heimathafen Tampa (Florida) aus nach Key West, Ocean Cay MSC Marine Reserve, Cozumel (Mexiko) und Progreso auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán unternehmen.

Naturwunder, historische Stätten und moderne Städte des Fernen Ostens
Die MSC Bellissima wird den Sommer 2021 in Südostasien verbringen und von Yokohama (Japan) aus auf verschiedenen Routen Ziele in Japan, Südkorea und Taiwan besuchen.

Klimaneutraler Schiffsbetrieb seit Januar 2020
MSC Cruises liegen die Umwelt und die Meere am Herzen. Deswegen investiert die Schweizer Reederei in die Forschung und Weiterentwicklung neuer Umwelttechnologien und arbeitet permanent daran, ihren ökologischen Fußabdruck kontinuierlich zu minimieren. Seit dem 1. Januar 2020 ist MSC Cruises das erste große Kreuzfahrtunternehmen mit klimaneutralem Schiffsbetrieb. Da innovative Umwelttechnologien allein nicht ausreichen, um dies zu erreichen, kompensiert das Familienunternehmen alle CO2-Emissionen seiner Flotte durch verschiedene, zertifizierte Klimaschutzprojekte.

Über MSC Cruises GmbH:
MSC Cruises ist die am schnellsten wachsende Kreuzfahrtmarke der Welt. MSC Cruises hat seinen Hauptsitz in Genf und ist Teil der MSC Group, dem Schweizer Schifffahrts- und Logistikunternehmen und die einzige große Kreuzfahrtreederei in privater Hand.
Die hochmoderne Flotte von MSC Cruises umfasst aktuell 17 Schiffe und zählt zu den umweltfreundlichsten der Branche. Das Unternehmen bekennt sich zum Umweltschutz und arbeitet kontinuierlich daran, die Umweltauswirkungen seiner Flotte sowohl auf See wie auch an Land durch den Einsatz innovativer Umwelttechnologien kontinuierlich zu reduzieren.
Mit dem langfristigen Ziel der Emissionsfreiheit wurde MSC Cruises im Jahr 2020 die erste große globale Kreuzfahrtmarke, die 100 Prozent der Kohlenstoffemissionen ihrer Schiffe kompensiert, die durch die derzeit vorhandenen Umwelttechnologien nicht vermindert werden können.
MSC Cruises, das mehr als 200 Ziele auf fünf Kontinenten anläuft, vereint mehr als 180 Nationalitäten aus der ganzen Welt und bietet ein einzigartiges Kreuzfahrterlebnis, das vom europäischen Erbe des Unternehmens inspiriert ist. Erwarten Sie internationale Kulinarik, erstklassige Unterhaltung, preisgekrönte Familienprogramme und neueste, speziell für Kreuzfahrtgäste entwickelte Technologie an Bord.
Insgesamt investiert MSC Cruises 20,2 Milliarden Euro und wird zwischen 2017 und 2030 bis zu 27 neue Schiffe in Dienst stellen.
Weitere Informationen über die Umweltverträglichkeit von MSC Cruises finden Sie unter https://www.msccruises.de/ueber-msc/nachhaltigkeit