München, 30. März 2020 – Angesichts des globalen Gesundheitsnotstands durch das Coronavirus, mit dem die Welt aktuell konfrontiert ist, und daraus resultierender außergewöhnlicher Umstände, hat MSC Cruises beschlossen, die vorübergehende, flottenweite Einstellung des Schiffsbetriebs bis zum 29. Mai zu verlängern. Das Unternehmen hatte zuvor die vorübergehende weltweite Einstellung des operativen Schiffsbetriebs bis zum 30. April verkündet.

Regierungen auf der ganzen Welt verstärken kontinuierlich die Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen an Land, um die lokale Bevölkerung zu schützen und die weitere Verbreitung des Virus einzugrenzen. Die Entscheidung von MSC Cruises spiegelt dies wider und soll die Wirksamkeit der weltweiten Maßnahmen unterstützen.

Die lokalen Teams von MSC arbeiten unermüdlich mit den Gästen und deren Reisebüros zusammen, um die Auswirkungen dieser notwendigen Entscheidung auf die geplanten Kreuzfahrten auf unseren Schiffen bis zum 29. Mai zu bearbeiten und wir bedauern aufrichtig die Unannehmlichkeiten, die ihnen dadurch entstehen werden.

Mit der jetzigen Ankündigung beabsichtigt das Unternehmen, Reisebüros und den Gästen, die auf einer betroffenen Abfahrt gebucht sind, so viel Zeit wie möglich zur Verfügung zu stellen, um ihre Buchung auf eine zukünftige Kreuzfahrt zu verschieben.

MSC Cruises bietet den von dieser außerordentlichen Maßnahme betroffenen Gästen die Möglichkeit einer Gutschrift über den vollen Betrag der stornierten Kreuzfahrt. Zusätzlich erhalten die Gäste ein großzügiges Bordguthaben. Die Gutschrift gilt für eine zukünftige Kreuzfahrt ihrer Wahl bis Ende 2021.

Erste Abfahrten sollen am 30. Mai wiederaufgenommen werden.

Für weitere Einzelheiten und detaillierte Aktualisierungen können sich die Gäste an ihr Reisebüro oder an MSC Cruises wenden. Weitere Informationen finden Sie hier.