Hamburg, 9. August 2018 – Das Kreuzfahrtschiff MSC Meraviglia beschert dem Hamburger Hafen wiederholt einen Anlauf der Superlative. Zum zweiten Mal wird am Donnerstag, den 9. August 2018, am Cruise Center Steinwerder die 5000er-Passagiermarke geknackt. Genau 5085 Gäste waren zehn Tage zuvor in Hamburg an Bord des Schiffes gegangen, um zu ihrer 10-tägigen Kreuzfahrt zu starten. Mit ihnen waren über 7000 Koffer sowie zusätzlich 400 Tonnen Proviant verladen worden.
Normalbetrieb für Cruise Gate Hamburg (CGH), den Betreiber des Kreuzfahrtterminals: „Wir haben uns zusammen mit der Reederei MSC Cruises und deren Vertreter, dem Hafenagenten, auf diese hohen Passagierzahlen vorbereitet. Das Cruise Center Steinwerder wurde für die größten und modernsten Kreuzfahrtschiffe gebaut und ist auch aus nautischen und verkehrlichen Aspekten auf der Südseite der Elbe außerhalb der Stadt am besten positioniert.“, erklärt Sacha Rougier, CGH-Geschäftsführerin. „Wir freuen uns deshalb sehr, dass die MSC Meraviglia in dieser Saison 14 Mal von Hamburg aus startet. MSC ist ein wichtiger Kunde für Hamburg. Durch MSC ist die Kreuzfahrt in Hamburg definitiv internationaler aufgestellt.“
Michael Zengerle, Geschäftsführer von MSC Kreuzfahrten in Deutschland erläutert: „Die MSC Meraviglia, unser Flaggschiff in Hamburg für die laufende Sommersaison, startet von Steinwerder aus zu Routen rund um Großbritannien und Irland oder Island sowie zu den norwegischen Fjorden bis nach Spitzbergen. Gerade auch deutsche Gäste schätzen das internationale, elegant-mediterrane Flair auf unseren Schiffen und genießen das erstklassige Angebot in den Bereichen Entertainment (Cirque du Soleil at Sea), Kulinarik und für Familien. Dazu gehört natürlich auch ein entspannter Start der Urlaubsreise mit MSC ohne lange Wartezeiten bei der Gepäckabgabe, beim Check-In und der Sicherheitskontrolle, dafür aber mit sorgenfreiem Parken direkt am
Terminal. Die erfolgreiche Zusammenarbeit aller Beteiligten vor Ort garantiert uns höchste Kundenzufriedenheit.“
Trotzdem bringen die hohen Passagierzahlen auch Herausforderungen mit sich. Um Megaliner wie die MSC Meraviglia mit Platz für mehr als 5000 Passagiere möglichst schnell abzufertigen, sind bis zu über 100 Personen am Terminal tätig. Neben den Mitarbeitern von Cruise Gate Hamburg sind hier Festmacher, Wasserschutzpolizei, Zoll, Sicherheitsfirmen sowie das Personal des jeweiligen Hafenagenten und Abfertigers der Reederei im Einsatz. Alexander Napp, Geschäftsführer von PWL Port Services GmbH & CO. KG und der für MSC im Hamburger Hafen zuständige Schiffsagent, erläutert die speziellen Anforderungen eines solchen Anlaufs: “Ein Gästewechsel der Passagiere mit Gepäckhandling und Proviantierung des Schiffs hat andere Anforderungen als ein Tagesbesuch, bei dem die Gäste die Stadt im Transit im Rahmen ihrer Kreuzfahrt besuchen. Eine reibungslose Abfertigung kann nur im guten Zusammenspiel aller Beteiligten funktionieren. Und dass es funktioniert, beweisen wir seit dem ersten Anlauf der
MSC Meraviglia im Hamburger Hafen im April 2018 jedes Mal aufs Neue.“
„Hamburg hat sich bereits und wird sich auch in der Zukunft auf komplexere Abfertigungsprozesse durch größer werdende Schiffe einstellen müssen. Für eine positive Guest Experience stehen die Erreichbarkeit der Terminals und die Verkehrsanbindung der Stadt für internationale Gäste ebenso wie die Funktionalität der Terminals an erster Stelle“, so Rougier.

Über die Cruise Gate Hamburg GmbH
Die Cruise Gate Hamburg GmbH ist eine 100%-ige Tochtergesellschaft der Hamburg Port Authority AöR. Als Betreiber der drei Cruise Center (Altona, HafenCity und Steinwerder) ist die CGH die zentrale Anlaufstelle für alle Kreuzfahrtreedereien. Das erklärte Ziel der Gesellschaft ist es, die transparente „Kreuzschifffahrt aus einer Hand“ für alle Hamburger Terminals zu gewährleisten.

Pressekontakt:
Kathrin Schweppe-May
Cruise Gate Hamburg GmbH

%d Bloggern gefällt das: